Kostenloser & schneller Versand in 🇩🇪

13 Oktober, 2020 4 Lesezeit

Du fühlst Dich dauerhaft gestresst, aber hast keine Zeit, um einen ganzen Tag blau zu machen und den Alltagsstress in einem Spa abzubauen? Du hast auch keine Lust so viel Geld für ein Wochenende in einem Wellness Hotel auszugeben?

Immer häufiger leiden wir, aufgrund der heutigen Schnelllebigkeit, unter körperlichen und seelischen Beschwerden. Alle Alarmglocken läuten, es ist kurz vor zwölf.

Trotz eines Trends hin zu einem gesünderen und bewussteren Lebensstil, sind viele von uns damit überfordert, gesunde Routinen im Alltag erfolgreich und nachhaltig zu etablieren.

Mit diesen Wellnesstipps kann jeder von uns jedoch für einen gesünderen und glücklicheren Alltag sorgen. Und das ganz einfach!

1. Wellnesstipp: Meditation für mehr Ausgeglichenheit

Meditation gehört schon lange nicht mehr zu den esoterischen Alltagspraktiken. Seit Jahren werden Meditationsübungen immer beliebter und die Forschung in diesem Bereich immer größer. Das regelmäßige Ausüben dieser Aktivität führt zu weniger Stressanfälligkeit und stärkt das innere Gefühl von Ruhe und Ausgeglichenheit. Dies wird durch eine geringere Produktion von dem Stresshormon unseres Körpers, Cortisol, erzeugt.

Probleme und Konflikte werden weniger irrational begegnet und vorschnelle, überhastete Reaktionen vermieden, da das Gehirnareal, welches für die emotionale Bewertung von Situationen zuständig ist, weniger aktiv arbeitet.

Wissenschaftlich belegt ist ebenfalls, dass Meditation zu einer verbesserten Achtsamkeit und Geduld führt und wir weniger mit dem täglichen Gedanken-Karussell und den endlosen Gedankenschleifen zu kämpfen haben. Du lernst eigene Gedanken mit Distanz zu beobachten und weniger über Deine Vergangenheit und Zukunft nachzudenken, sondern im Hier und Jetzt anwesend zu sein.

Durch die reduzierte Stressbelastung Deines Körpers wird gleichzeitig Dein Hippocampus gestärkt, der für die Lernfähigkeit und das Gedächtnis wichtig ist. Zudem lernst Du schneller zu bemerken, wenn Du Deinen Fokus verlierst.

Du lernst also, mithilfe der Meditation deine Gefühlswelt zu balancieren und entdeckst zudem die Tiefen Deiner Seele. Areale in Deinem Gehirn werden gestärkt, die dein Verhalten positiv beeinflussen und Dich gelassener werden lassen.

2. Wellnesstipp: Yoga für einen glücklicheren Alltag

Yoga kombiniert die Bewegung mit der Meditation und wird seit Jahrhunderten in der fernöstlichen Welt praktiziert. Seit Jahren gewinnt es auch in unseren Breitengraden immer mehr an Beliebtheit.

Denn Yoga wirkt nicht nur beruhigend, sondern stärkt unsere Muskulatur und unsere Körperhaltung. Die Muskeln werden gedehnt und die Wirbelsäule mobilisiert. Der Körper wird durch die Yogaübungen, die sehr viel mit dem Eigengewicht arbeiten, deutlich gestärkt. Zudem werden alle Muskeln gleichmäßig beansprucht, was das Risiko von Über- oder Fehlbelastung deutlich senkt.

Weitere Vorteile für Dich:

  • Das regelmäßige Praktizieren von Yoga-Übungen wirkt stresspräventiv, wodurch Du nicht mehr so leicht aus der Ruhe gebracht werden kannst.
  • Du lernst Deinen Körper und seine Bedürfnisse wahrzunehmen und Deine aktuelle Verfassung zu respektieren, was sich bei regelmäßiger Übung auch auf Deine anderen Lebensbereiche ausdehnen wird.
  • Dadurch achtest Du mehr auf dein Wohlbefinden und hörst auf das, was Dein Körper Dir sagen möchte. Dies macht dich in allen Lebenslagen glücklicher, stärker und gesünder.

Kein Wunder, dass Du dich nach dem Yoga wie neugeboren fühlst! Optimistisch, voller Energie und neuer Lebensfreude! So lässt sich der Alltagsstress mit deutlich mehr Leichtigkeit bewältigen.

3. Wellnesstipp: Kleine Spa-Einheiten für mehr Entspannung

Der Begriff Wellness kommt aus dem Englischen und lässt sich von dem Begriff „well-being“ ableiten. Das Gebiet ist riesig, jedoch konzentrieren wir uns in diesem Beitrag auf die beliebtesten Anwendungen.

Massagen

Massagen haben heilsame Kräfte auf unseren Körper und Geist. Daher werden sie seit Jeher in den verschiedensten Kulturen zur Entspannung, aber auch zur Therapie von körperlichem Beschwerden eingesetzt.

Neben dem effektiven Stressabbau, das Lösen von Muskelverspannungen und der Hemmung von Cortisol, setzen Massagen Glückshormone, die sogenannten Endorphine, und Oxytocin frei. Dies führt zu dem Gefühl der Geborgenheit und Ausgeglichenheit. Du findest zu Deiner geistigen Mitte und fühlst dich nach einer Massage tiefenentspannt! Dies kann Deine Stimmung und Gesundheit deutlich verbessern und zu einem ausgewogeneren und glücklicheren Alltag führen. 

Heutzutage gibt es zahlreiche Massage-Angebote und die Preisspanne und Dauer einer Behandlung variieren stark. In jedem Fall lohnt es sich! Gönne Dir einen entspannten Nachmittag und vereinbare entweder einen 20 Minuten- oder einen 40 Minuten-Termin bei Deinem örtlichen Anbieter. 

Sauna

Ein regelmäßiger Besuch in der Sauna ist nicht nur gut für die Gesundheit, der Haut und des Körpers, sondern wirkt auch wie Balsam für Deine Seele. Du kannst abschalten und Deinen Alltagsstress für einen Moment hinter Dir lassen, sodass Du in einen meditationsähnlichen Zustand abschweifen kannst.

Die Hitze hat einen weitenden Effekt auf Deine Gefäße, wodurch Dein Blutdruck gesenkt wird und Deine Muskulatur effektiver entspannen kann. Außerdem wird Deine Haut durch die Entschlackung von Giftstoffen porentief gereinigt und verleiht dir so neue Frische und Glanz.

Alles in allem bleibt Deine Haut gesünder, jünger und vitaler. Dein Körper wird stressresistenter und Dein Immunsystem stärker.

Peeling

Ein regelmäßiges Peelingritual verfeinert Dein Hautbild und regt Deine Zellerneuerung an, weshalb sich Deine Haut anschließend zärtlich und weich anfühlt, sowie durch die bessere Durchblutung einen angenehm rosigen Teint erhält. Die zellerneuernde Wirkung hält die Haut jung und straff. Zudem beugt das regelmäßige Peeling Hautunreinheiten und verstärkte Verhornung vor.

Die im Anschluss aufgetragenen Körperpflegeprodukte können von der Haut besser aufgenommen werden und spenden Deiner Haut mehr Feuchtigkeit, die sie besser speichern kann.

Ein regelmäßiges Peelingritual eignet sich besonders, wenn Du unter schlechtem Teint, Pigmentflecken, Pigmentstörungen, Fältchen, Hautunreinheiten, Akne, erschlaffter Haut, Verhornungsstörungen oder Hautnarben leiden solltest.

Achte aber stets bei der Wahl deines Peelings auf ihre Inhaltsstoffe, damit Du die Wirkung nicht verfehlst und deinen Hauttyp triffst. Das Nutzen eines Peelinghandschuhs kann Dir den Vorgang erleichtern. Gerne kannst Du in unserem Online-Shop nachschauen, ob dort das passende Peeling für Dich vorhanden ist.

Und da die Haut nicht nur unser größtes Organ ist, sondern auch das Organ, was unserer Außenwelt wie auf dem Präsentierteller ausgesetzt ist, solltest Du Dir stets ein paar Minuten am Tag nehmen und Dich dem Wohlergehen Deiner Haut widmen.

Mit gesunder und strahlender Haut und einem feineren Hautbild strahlen wir nicht nur von außen, sondern auch von innen heraus.

Wer wäre da nicht glücklich und ausgewogen?

Fazit

Es braucht nicht viele Alltagsroutinen, um einen glücklicheren Alltag zu führen. Mit wenig Aufwand können wir selbst nachhaltig unser Wohlbefinden beeinflussen. Und das ganz unkompliziert und kostengünstig!